Pflegegeldrechner

Die private Pflege Zuhause unterstützt die Pflegekasse durch Geldleistungen in Form von Pflegegeld. Unser Pflegegeldrechner hilft Ihnen dabei, Ihren monatlichen Pflegegeldanspruch zu berechnen.

Pflegegeldrechner

Falls Sie über die Pflegemaßnahmen durch Angehörige hinaus auch die Hilfe eines häuslichen Pflegedienstes oder teilstationäre Pflege in Anspruch nehmen, werden diese sogenannten Kombinationsleistungen entsprechend angerechnet. Die Informationsbuttons des Pflegegeldrechners helfen Ihnen, die richtigen Angaben zu machen und erklären Ihnen das errechnete Ergebnis.

Erläuterungen

Pflegegrad

Der Pflegegrad ist abhängig vom Grad des Pflegebedarfs. Die Pflegebedürftigkeit und die Zuordnung zu einem Pflegegrad werden durch die Pflegekasse mit Hilfe des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung vorgenommen. Um Ihren Pflegegrad schon vorab zu ermitteln, können Sie gerne unseren Pflegegradrechner benutzen.

Eingeschränkte Alltagskompetenz

Demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen können Menschen in ihrer Alltagskompetenz erheblich einschränken. Sie benötigen dann in hohem Maße Betreuung und allgemeine Beaufsichtigung.

Pflegesachleistung

Abhängig vom Pflegegrad gibt es Anspruch auf Pflegesachleistungen. Darunter versteht man die Dienstleistung von ambulanten Pflegediensten oder anerkannten Einzelpflegekräften. Diese rechnen über einen Versorgungsvertrag direkt mit der Pflegekasse ab.

Anspruch auf teilstationäre Pflege (Tages- oder Nachtpflege)

Die teilstationäre Pflege – die Versorgung in einem Pflegeheim nur nachts oder nur tagsüber – wird in Einzelfällen gewährt, wenn die häusliche Versorgung nicht durchgehend möglich ist. Diese Leistung kann mit dem Pflegegeld oder der Pflegesachleistung kombiniert werden.

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.