Bestimmen Sie Ihre Diagnose

Der ICD Code verschlüsselt den Namen und die dazugehörigen Synonyme Ihres Krankheitsbildes. Darin enthalten sind die wichtigsten Informationen über Ihre Diagnose sowie Einstufungen aller Krankheiten gemäß internationaler ICD-Klassifikation.

ICD-Rechner

Unser ICD-Rechner ermittelt Ihnen das genaue Krankheitsbild gemäß ICD-10-GM Klassifikation. Hierbei handelt es sich um eine an das deutsche Gesundheitswesen angepasste Fassung der internationalen Klassifikation (ICD-10-WHO), die durch die Weltgesundheitsorganisation herausgegeben wird. Grundsätzlich werden alle ärztlichen Diagnosen in Deutschland verpflichtend durch diesen Schlüssel dargestellt.

Erläuterungen

Eingabehilfe

Im Eingabefeld können Sie den ICD Code eingeben, den Sie beispielsweise auf Ihrer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung finden. Im unteren Feld werden Ihnen nach Eingabe die Symptome und Systematik des jeweiligen Krankheitsbildes angezeigt. Der Rechner kann Ihnen aber nicht nur Symptome anzeigen, sondern auch den ICD-Code ermitteln, wenn Sie anstatt des ICD-Codes ein oder mehrere Symptome eingeben.

Infos über den ICD-Schlüssel

Die Abkürzung ICD steht für „International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems“ (deutsch Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme). Herausgeber der deutschen Fassung (kenntlich am ICD-10-GM: German modification) ist das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI).

Struktur des Schlüssels

Der ICD Code kann bis zu fünfstellig sein und setzt sich aus einem Buchstaben mit darauffolgender Zahlenkombination zusammen. Die ersten drei Stellen geben bereits Aufschluss über die Art des Krankheitsbildes, wobei die hinteren Ziffern lediglich zur weiteren Unterteilung genutzt werden.

Wieso wird der Schlüssel genutzt

Grundsätzlich vereinfacht die Chiffrierung eines Krankheitsbildes (in Form einer sprachlichen Reduzierung auf die wesentlichen Merkmale) die Kommunikation unter Ärzten, Krankenhäusern und –kassen. Zudem sind die Codes maschinenlesbar und somit für Abrechnungen und statistische Erhebungen anwendbar.

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.